Installion baut für namhafte Unternehmen Montagenetzwerk aus

Installion baut strategische Montagekapazitäten für E.ON und weltweit führende Energieunternehmen


Der flächendeckende Aufbau von Montage-Netzwerken ist der Schlüsselfaktor für viele Großkonzerne im Bereich Erneuerbare Energien und Elektromobilität. Gleichzeitig ist genau das aber der Punkt, an dem viele Unternehmen wegen des Handwerkermangels scheitern. Diese Baustelle geht Installion an und baut strukturiert Montagenetzwerke für Großunternehmen bundesweit auf. Unterstützend baut und betreibt Installion zunehmend auch selbst Montage-Niederlassungen z.B in Niedersachsen, NRW und Baden Württemberg. Dem Startup scheint somit zu gelingen, woran sich so viele Marktteilnehmer derzeit versuchen: Handwerkskapazitäten erschließen, wo “scheinbar nichts zu holen ist”. 

Dies bestätigt Matthias Krieg von E.ON: “Mit Installion arbeiten wir seit diesem Jahr zusammen, um unser Netzwerk von Montagekapazitäten strategisch zu erweitern. Durch den stark zurückgekommenen Markt in der Photovoltaik gepaart mit dem knappen Handwerkermarkt müssen wir unser Netzwerk nachhaltig ausbauen – um unseren Kunden weiterhin einen perfekten Service zu bieten. Hier haben wir mit Installion schon sehr gute Kontakte knüpfen können und freuen uns durch die Arbeit von Installion auch weiterhin neue Montagefirmen für E.ON Solar gewinnen zu können.”

Über 200 renommierte Unternehmen wie E.ON, darunter auch Hersteller vertrauen bereits auf die Leistung von Installion im Bereich Erneuerbare Energien und Elektromobilität. “Das who is who der Erneuerbaren Energien Branche beauftragt uns inzwischen” freut sich Gründer und Geschäftsführer Florian Meyer-Delpho über den Zuwachs an Kunden des erst 2019 gegründeten Unternehmens. Dies ist besonders für ausländische Unternehmen spannend, die ihren Markteintritt in Deutschland planen oder umsetzen und denen Installion den Markteintritt möglich macht. “Dies wäre in Zeiten eines schlecht zugänglichen Montagemarktes ohne das Netzwerk von Installion für viele ausländische Player nahezu unmöglich”. Denn der Handwerkermangel würde ohne Installion zusätzlich dazu führen, dass die Ladestationen von Elektrofahrzeugen nicht gebaut werden könnten. Zusammen wird die Mobilitätswende angetrieben und realisiert.